Menu
Partner
05. November 2017Sport

Fortuna Düsseldorf - 1. FC Heidenheim 2:2

Nach fünf Heimsiegen in Folge musste sich die Fortuna gegen den 1.FC Heidenheim mit einem 2:2 begnügen. In einer hektischen Schlussphase gingen die Rot-Weißen zweimal in Führung mussten aber in der Nachspielzeit noch den Ausgleich hinnehmen.

Viererkette war gestern (in Bochum), heute ist Dreierkette: Vor Keeper Raphael Wolf positionierten sich Kaan Ayhan, Andre Hoffmann und Niko Gießelmann. Auf den Außenbahnen sollten Jean Zimmer und Lukas Schmitz Dampf machen. In der Mittelfeldzentrale blieb alles unverändert: Kapitän Adam Bodzek, Marcel Sobottka und Florian Neuhaus. Und ganz vorne starteten Rouwen Hennings und Emir Kujovic.

Doch Fortunas Angreifern gehörte nicht die erste Szene, sondern ihrem Gegenüber Robert Glatzel, der Wolf aus der Distanz zu einer ersten Flugeinlage zwang (2.). Auch Heidenheims Kapitän Marc Schnatterer versuchte es aus 22 Metern – drüber (7.). Die Fortuna tat sich im ersten Durchgang extrem schwer, zu eigenen Möglichkeiten zu kommen. Stattdessen blieben die Gäste gefährlich: Nach einer abgefälschten Flanke kam Kolja Pusch zum Kopfball und das Leder klatschte an den linken Pfosten des Düsseldorfer Gehäuses (33.). Bis zur 35. Minute mussten die Anhänger der Rot-Weißen warten, ehe es eine erste Gelegenheit des eigenen Teams gab: Nach einer Flanke von Zimmer kam Hennings zum Kopfball und FCH-Schlussmann Kevin Müller musste den Ball über die Latte lenken. Nach der anschließenden Ecke kam der Stürmer noch einmal zum Abschluss, schoss aber zu hoch (36.). Kurz vor der Pause wurde die Fortuna ein wenig aktiver. Weiteres Indiz dafür war ein Fernschuss von Zimmer, der am rechten Pfosten vorbeizischte (43.). So blieb es beim leistungsgerechten 0:0.

Auch nach der Pause kamen die Heidenheimer besser aus der Kabine und suchten ihr Glück in der Offensive. Aber die ersten Angriffe konnten die Fortunen allesamt abwehren. Dann brandete Applaus auf, als sich Benito Raman für seine Einwechslung bereitmachte. Das war gleichzeitig der Startschuss für eine kleinere Drangphase der Rot-Weißen. So marschierte Neuhaus durchs Mittelfeld und zog aus der Distanz ab – vorbei (63.). Dann hatte der Belgier selbst die Gelegenheit, aber nach Flanke von Zimmer konnte er den Kopfball nicht aufs gegnerische Tor bringen (68.). Auch Zimmer versuchte es noch einmal von der Strafraumgrenze, aber sein Schuss ging an den Pfosten (74.).

Nur drei Minuten später erzielte die Fortuna nach einer fantastischen Kombination das 1:0: Der kurz zuvor eingewechselte Havard Nielsen glänzte dabei mit einem Hackentrick als Vorbereiter, Hennings vollstreckte eiskalt (78.). Aber Gästetrainer Frank Schmidt hatte die passende Antwort parat: Wenige Sekunden nach seiner Einwechslung erzielte John Verhoek per Kopf den Ausgleich (83.). Und in der Schlussminute brachte Benito Raman die Arena doch noch zum Beben: Nach mehreren Abschlüssen brachte der Belgier die Kugel doch noch im Netz unter. In der üppigen Nachspielzeit sah zunächst der bereits ausgewechselte Kaan Ayhan die Gelb-Rote Karte, dann zeigte Lasse Koslowski auf den Punkt und gab Elfmeter für Heidenheim. Marc Schnatterer legte sich das Leder zurecht und verwandelte zum erneuten Ausgleich. Nach dem Elfmeter war Schluss – die beiden Mannschaften trennten sich 2:2 und gehen jeweils mit einem Punkt in die Länderspielpause.


Quelle: www.f95.de

Weitere News

07. November 2017Sport

DFL terminiert Spieltage 17 bis 22 in der 2. Bundesliga

Die DFL hat die Spieltage der 2. Bundesliga terminiert. Nach der Partie gegen Dynamo Dresden am 27.11.17 finden auch die kommenden drei Heimspiele der Fortuna Düsseldorf nicht an einem Samstag oder Sonntag statt.

Mehr
24. October 2017Sport

Fortuna Düsseldorf - Borussia Mönchengladbach 0:1

Die Fortuna hat das Niederrheinderby gegen Borussia Mönchengladbach mit 0:1 verloren. In einem zu jeder Zeit ausgeglichenen Spiel erzielte Thorgan Hazard den Treffer des Tages. Die größte Chance zum Ausgleich hatte Niko Gießelmann, als er einen Foulelfmeter an den linken Pfosten setzte. Damit sind die Rot-Weißen in der zweiten Runde des DFB-Pokals ausgeschieden.

Mehr
23. October 2017Sport

Wichtige Infos zum Pokal-Derby Fortuna Düsseldorf - Borussia Mönchengladbach 24.10.2017

Die Vorfreude auf das Niederrheinderby zwischen der Fortuna und Borussia Mönchengladbach in der 2. Runde des DFB-Pokals steigt immer mehr. Die Partie wird am Dienstagabend bereits um 18:30 Uhr angepfiffen, Einlass ist um 16:30 Uhr. Da sich über 50.000 Zuschauer auf den Weg zur ausverkauften ESPRIT arena machen werden, ist ein hohes Verkehrsaufkommen zu erwarten. Daher sind folgende Hinweise zu beachten.

Mehr
20. October 2017Sport

Fortuna Düsseldorf - SV Damstadt 98 1:0

Die Fortuna hat den fünften Sieg in Folge gefeiert. Gegen den SV Darmstadt 98 gewannen die Rot-Weißen durch einen ganz frühen Treffer von Emir Kujovic mit 1:0. Der Siegtreffer fiel bereits nach 55 Sekunden nach dem ersten Eckball der Fortunen. Nach einer Kopfballverlängerung von Oliver Fink stand Kujovic goldrichtig und nickte zur frühen Führung ein.

Mehr