Menu
Partner
13. März 2017Sport

Fortuna Düsseldorf - Eintracht Braunschweig 1:2

Eine einzige Veränderung im Startpersonal nahm Cheftrainer Friedhelm Funkel vor. Kaan Ayhan kehrte nach überstandener Augenverletzung zurück in die erste Elf, dafür musste Emmanuel Iyoha auf der Bank Platz nehmen.
Welch ein rasanter Start! In den ersten 22 Sekunden der Partie hatten die Fortunen schon drei Abschlüsse auf ihrem Konto. Die Versuche von Christian Gartner und Ayhan wurden abgeblockt, der Schuss von Rouwen Hennings verfehlte das Ziel deutlich. Auf der anderen Seite wurde es nach sieben Minuten zum ersten Mal gefährlich: Suleiman Abdullahi scheiterte gleich zweimal am in dieser Szene glänzenden Torwart Michael Rensing. Es war auch in der Folge ein äußerst munteres Spiel, ohne dass jedoch die richtig zwingenden Möglichkeiten dabei heraussprangen. Nach 25 Minuten die nächste Torannäherung von Oliver Fink, doch der Kapitän traf den Ball nicht voll – sichere Beute für Jasmin Fejzic zwischen den Pfosten des Braunschweiger Gehäuses. Der Schlussmann war auch wenige Augenblicke später auf dem Posten, als Ayhan einen Freistoß um die Mauer herumzirkelte (29.). Dann endlich das Tor für die Rot-Weißen: Nach einer Freistoßflanke kam aus dem Gewühl heraus Robin Bormuth an den Ball und schob das Leder zur Führung ein (37.). Kurz vor der Pause hatte Fink noch die Chance zu erhöhen, doch Fejzic ließ sich aus spitzem Winkel nicht überwinden (45.). So blieb es bei der Halbzeitführung von 1:0, die durchaus in Ordnung ging.

Der zweite Durchgang wäre perfekt gestartet – wenn nicht Schiedsrichter-Assistent Rafael Foltyn dem Treffer von Bebou aufgrund einer vermeintlichen Abseitsstellung die Anerkennung verweigert hätte (46.). Die Düsseldorfer drängten weiterhin auf den zweiten Treffer: Marcel Sobottka marschierte mit großen Schritten durchs Mittelfeld, chippte den Ball auf Hennings, der direkt aus der Drehung zum Abschluss kam, aber in Fejzic seinen Meister fand (50.). Auf einmal nach einer Stunde der Ausgleich: Nach einer Flanke in den Fortuna-Strafraum nahm Christoffer Nyman den Ball aus der Luft und Rensing kam nur noch mit den Fingerspitzen ans Leder (61.). Die Fortuna war um eine schnelle Antwort bemüht, aber ein Schuss von Fink aufs kurze Eck landete in den Armen von Fejzic (63.).

In der Folge war es ein vollkommen offenes Spiel, beide Teams wussten, dass ein weiterer Gegentreffer gleichbedeutend mit dem K.O. in der Partie sein könnte. Trotzdem probierte es die Funkel-Elf weiter, doch eine Hereingabe von Bebou war für Sobottka ein wenig zu zügig unterwegs (80.). Wenige Minuten vor dem Ende wieder der togolesische Nationalspieler als Vorlagengeber, aber die üppige Lockenpracht des eingewechselten Emmanuel Iyoha war noch ein paar Zentimeter zu kurz (85.). Mit Iyoha kam noch einmal Schwung, aber sein Abschluss aufs kurze Eck verfehlte das Tor (87.). Unglaublich, aber das Tor fiel auf der anderen Seite: Onel Hernandez haute das Leder aus 25 Metern in die Maschen des Düsseldorfer Gehäuses (89.). Beinahe hätten die Braunschweiger sogar noch auf 1:3 aus F95-Sicht erhöht, aber Rensing vereitelte bei einem Konter hervorragend gegen Domi Kumbela, der im Nachschuss zudem den rechten Pfosten traf. Selbst nach diesem Rückschlag hatten die Rot-Weißen noch die Chance zum Ausgleich, aber ein Fernschuss von Bebou zischte am rechten Pfosten vorbei (90.). So erklärte die Ratlosigkeit in den Düsseldorfer Gesichtern nach dem Schlusspfiff sehr gut den vorherigen Spielverlauf.

 

Quelle: www.f95.de

Weitere News

07. November 2017Sport

DFL terminiert Spieltage 17 bis 22 in der 2. Bundesliga

Die DFL hat die Spieltage der 2. Bundesliga terminiert. Nach der Partie gegen Dynamo Dresden am 27.11.17 finden auch die kommenden drei Heimspiele der Fortuna Düsseldorf nicht an einem Samstag oder Sonntag statt.

Mehr
05. November 2017Sport

Fortuna Düsseldorf - 1. FC Heidenheim 2:2

Nach fünf Heimsiegen in Folge musste sich die Fortuna gegen den 1.FC Heidenheim mit einem 2:2 begnügen. In einer hektischen Schlussphase gingen die Rot-Weißen zweimal in Führung mussten aber in der Nachspielzeit noch den Ausgleich hinnehmen.

Mehr
24. Oktober 2017Sport

Fortuna Düsseldorf - Borussia Mönchengladbach 0:1

Die Fortuna hat das Niederrheinderby gegen Borussia Mönchengladbach mit 0:1 verloren. In einem zu jeder Zeit ausgeglichenen Spiel erzielte Thorgan Hazard den Treffer des Tages. Die größte Chance zum Ausgleich hatte Niko Gießelmann, als er einen Foulelfmeter an den linken Pfosten setzte. Damit sind die Rot-Weißen in der zweiten Runde des DFB-Pokals ausgeschieden.

Mehr
23. Oktober 2017Sport

Wichtige Infos zum Pokal-Derby Fortuna Düsseldorf - Borussia Mönchengladbach 24.10.2017

Die Vorfreude auf das Niederrheinderby zwischen der Fortuna und Borussia Mönchengladbach in der 2. Runde des DFB-Pokals steigt immer mehr. Die Partie wird am Dienstagabend bereits um 18:30 Uhr angepfiffen, Einlass ist um 16:30 Uhr. Da sich über 50.000 Zuschauer auf den Weg zur ausverkauften ESPRIT arena machen werden, ist ein hohes Verkehrsaufkommen zu erwarten. Daher sind folgende Hinweise zu beachten.

Mehr