Menu
Partner
19. August 2017 Sport

Fortuna Düsseldorf - 1. FC Kaiserslautern 2:0

Fortunas Cheftrainer Friedhelm Funkel griff auf die altbewährte Dreierkette mit Kaan Ayhan, Andre Hoffmann und Niko Gießelmann zurück. Auf der rechten Seite gab Jean Zimmer gegen seinen Ex-Club sein Heimdebüt, auf der linken Seite kehrte der im Pokal gesperrte Lukas Schmitz in die Anfangself zurück. Im Mittelfeld blieb es beim Dreierblock Marcel Sobottka, Florian Neuhaus und Kapitän Oliver Fink, im Angriff spielten Ihlas Bebou und Pokalheld Rouwen Hennings.

Fortunas Nummer 28 war auch an der ersten gefährlichen Szene beteiligt, als er mit einem gemeinsamen Doppelpass Neuhaus eine Schusschance aus 18 Metern ermöglichte (8.). Nach einer Eckenvariante kam Hennings dann auch selbst zum Abschluss, aber der abgefälschte Ball ging knapp am Tor vorbei (15.). Die anschließende Ecke köpfte Ayhan über das Gehäuse (16.). Nach einem Leerlauf ohne größere Möglichkeiten fasste sich Neuhaus ein Herz aus der Distanz, zielte jedoch zu hoch (38.). Kurz vor der Pause, als sich die meisten Zuschauer schon mit einem 0:0 zur Pause begnügt hatten, schlug Schmitz das Leder noch einmal in die Mitte, wo Bebou zur Düsseldorfer Führung einnickte (43.). So ging es mit dem Stand von 1:0 in die Kabinen.

Direkt nach der Pause hätte es einen Elfmeter für die Fortuna geben müssen: Nach einer Ecke wurde Hoffmann im Strafraum gehalten, aber die Pfeife von Schiedsrichter Bastian Dankert blieb stumm (48.). Wenige Augenblicke später die nächste Chance für die Hausherren, als Marius Müller im FCK-Tor einen Kopfball von Schmitz über die Latte lenkte (53.). Die folgende Ecke von Gießelmann landete wieder bei ihm, die erneute Hereingabe auf den kurzen Pfosten erreichte niemanden und stellte Müller vor leichte Probleme. Die Rot-Weißen hatten im zweiten Durchgang mehr Zug zum gegnerischen Tor: Wieder versuchte es Neuhaus, wieder knapp vorbei (59.). Fünf Minuten danach kam Ayhan nach einer Ecke zum Kopfball, sein Versuch landete in den Armen von Müller (64.). Dann die größte Möglichkeit zur Vorentscheidung. Nach tollem Zusammenspiel zwischen Hennings und Bebou war der Torschütze alleine auf und davon, scheiterte jedoch an Müller (67.).

Plötzlich ging auch durch den Gäste-Fanblock ein Raunen, als der eingewechselte Gervane Kastaneer zum Kopfball kam und das Leder hauchzart am rechten Pfosten des Fortuna-Tores vorbeizischte (71.). Eine Viertelstunde vor Schluss endlich die Entscheidung: Neuhaus marschierte durchs Mittelfeld und knallte den Ball in den Winkel - was für ein Tor (76.). Der Torhunger war damit noch nicht gestillt. Bebou zwang Müller noch einmal zu einer spektakulären Flugeinlage (87.).

Hinten brannte nichts mehr an, sodass die Mannschaft von Funkel die Punkte fünf, sechs und sieben sowie den dritten Pflichtspielsieg in Folge einfuhren. So darf es - durch die rot-weiße Brille geblickt - gerne am Sonntag in Sandhausen (13:30 Uhr) weitergehen.

Quelle: www.f95.de

Weitere News

05. January 2018 Konzerte & Shows

Bruno Mars abgesagt

Bruno Mars wird im Frühsommer nicht in Düsseldorf auftreten. Der ursprüngliche Tourneeplan konnte aus logistischen Gründen nicht aufrecht erhalten werden.

Mehr
03. January 2018 Aus dem Unternehmen

Jetzt bewerben! Stipendium für Weiterbildung am Arena Campus zu vergeben

Am 27. April 2018 startet am Arena Campus in der ESPRIT arena der neue Jahrgang in die staatlich und international anerkannten Weiterbildungen „Fußball Manager“ und „Sportbusiness Manager“. Dafür vergibt der „kicker“ ein Stipendium im Wert von 4.900 Euro – jetzt bewerben!

Mehr
28. December 2017 Konzerte & Shows

Ehrlich Brothers feiern große Jubiläumsshow 2019 in der ESPRIT arena

Die Weltrekordmagier feiern das Finale ihrer Erfolgstournee FASZINATION mit einer gigantischen Jubiläumsshow in der ESPRIT arena. Am 15. Juni 2019 treten die Ehrlich Brothers als einzige Zauberkünstler weltweit damit zum zweiten Mal mit einer eigenen Show in einem Stadion auf. Sichern Sie sich schon jetzt Ihre Tickets für das magische Tour-Finale!

Mehr
12. December 2017 Sport

Fortuna Düsseldorf - 1. FC Nürnberg 0:2

Die Fortuna hat am Montagabend das Heimspiel gegen den 1.FC Nürnberg mit 0:2 verloren. Dabei mussten sich die Rot-Weißen vor allem darüber ärgern, dass sie sich für eine starke erste Halbzeit nicht belohnen konnten. Stattdessen trafen nach dem Wechsel Tobias Werner und Georg Margreitter für den "Club".

Mehr